startseite | impressum | datenschutz | kontakt              

2009-10-24 Wanderung zum Krodoland

        

Am heutigen Samstag startete unsere Wanderung zum "Krodoland". Bei freundlichem Herbstwetter trafen wir uns an der Talstation der Burgberg-Bergbahn (Tel.: 05322/75371). Angekommen auf dem Harzburger Hausberg begrüßte der 1. Vorsitzende die Wanderer. Nun ging es weiter zum Kreuz des deutschen Ostens, wo wir eine kurze Fotopause einlegten. Eine Verpflegungspause, eingerichtet, mit Kaffee und Bier, von Gerhard, Elisabeth und Axel, dank dafür, wurde auf der Wartenbergstraße an einem schönen Aussichtspunkt abgehalten. Von dort aus ging es dann weiter, mit kurzen Trinkunterbrechungen, zum Restaurant Anna (Tel.: 05322/877586) ins "Krodoland". Dort saßen wir, nach einem köstlichen und reichhaltigem Essen, noch einige fröhliche Stunden beisammen.

zu den Fotos >>


2009-07-05 Singen Schuhhof Goslar

        

Am heutigen Sonntag traten wir bei herlichem Sommerwetter, auf dem historischen Schuhhof in Goslar, auf. Vor dem Auftritt stärkten sich noch einige Sänger mit einem großen Eisbecher oder einem Milchshake.
Nach dem Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Goslar und der Darbietung des Frauensingkreises Goslar, traten wir dann mit 6 Liedbeiträgen auf.
Dank der zahlreichen Zuhörer war es eine gelungene Veranstaltung.

zu den Fotos >>


2009-06-08 Verabschiedung Wilmar

        

Verabschiedung unseres Dirigenten Wilmar Störmer
Am 08.06.2009 war es leider so weit!
Nach fast 12 Jahren, die er bei uns tätig war, verließ uns, unser von allen geschätzter Dirigent, Wilmar Störmer nach Schwerin. Er hat in den vielen Jahren seines Wirkens beim MGV Göttingerode tolles geleistet.
Nachdem wir kurz vor unserem 50jährigen Jubiläum ohne Dirigenten dastanden, übernahm Wilmar, zunächst nur probeweise, im Oktober 1997 das Dirigat.
Unser ehemaliger 1. Vorsitzende, leider viel zu früh verstorbene, Karl Heinz „Kalli“ Nowak hatte großen Anteil an dieser Verpflichtung.
Es wurde am Anfang ein ungeheures Tempo vorgelegt. Wir lernten neue Lieder binnen kürzester Zeit und Wilmar war mit uns so zufrieden, dass er seinen Gesangverein in Langelsheim aufgab. Er wollte nur noch für uns da sein.
Wir hatten viele schöne, erfolgreiche Auftritte mit ihm und auch auf unseren Vereinsfahrten sang man an exponierten Stellen. So zum Beispiel im Wormser Dom oder auch im Berliner Dom.
Leider ereilte Wilmar zum Ende seiner „Dienstzeit“ eine schwere Krankheit. Doch gerade hier bewies sich die mittlerweile entstandene Freundschaft als sehr gesundheitsfördernd.
Wir geben mit ihm nicht nur einen großartigen Dirigenten sondern auch einen wirklichen und wahrhaftigen Freund her.
Der MGV Göttingerode wünscht dir und deiner Frau in deinem neuen Zuhause alles nur erdenklich Gute. Und ich weiß, dass wir den Kontakt nicht abreißen werden lassen. Du hast ja auch schon angedeutet, dass du uns ab und zu besuchen willst.
Nochmals vielen Dank für Alles was du für uns warst und bist.
Herzlichst dein Andreas Wolff


zu den Fotos >>


2009-03-07 Vereinsball im Dorfgemeinschaftshaus

        

Am Samstag, den 7. März, feierte der MGV mit 150 Gästen im festlich geschmückten DGH, seinen traditionellen Vereinsball.
Nach kurzer Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Andreas Wolff folgten die Liedbeiträge des MGV und des Frauenchor Göttingerode.
Durch das weitere, fast zweistündige, immer wieder durch Tanzmusik aufgelockerte Programm führte dann Bruno Meinholz.
Als Erstes zeigte die siebenköpfige Formation der „Harz-Hessental-Harmonikas“, dass Mundharmonika-Klänge auch durchaus mal fetzig sein können.
Dann folgte der Höhepunkt des Abends, die Playback-Show mit Künstlern aus aller Welt. Chormitglieder schlüpften in die Rollen internationaler Stars.
So entführte Martin Fiedler als US-Schmusesänger Barry Manilow die Gäste an die Copacabana und der Holländer Nico Haak alias Wolf-Dieter Jagiolka präsentierte dem Publikum als „Schmidtchen Schleicher“ seine elastischen Beine.
Dann wurde es klassisch. Shakespeare stand auf dem Programm, genauer gesagt Romeo und Julia. Allerdings nahmen es Manfred Hundertmark als Gitarre spielender, französisch angehauchter Romeo und seine angebetete Julia (Werner Hundertmark) im „kleinen Roten“ mit der klassischen Romanvorlage nicht so ganz genau.
Im Anschluss kamen die Countrymusik-Freunde auf ihre Kosten, Johnny Cash (Meinolf Oelbracht) trat mit seinem Welterfolg „Ring of Fire“ auf und begeisterte das Publikum.
Die Lacher auf ihrer Seite hatten anschließend auch Vater und Sohn Wolff als Vadder Abraham (Niklas) und dem neunmalklugen Flötenschlumpf Andreas.
Zum großen Finale kamen dann noch einmal alle Künstler auf die Bühne, um sich mit dem Rocky-Sharpe-Hit Rama Lama Ding Dong unter großen Beifall vom Publikum zu verabschieden.
Dann gehörte die verbleibende Zeit ganz allein den Gästen, die mit guter Tanz.- und Partymusik von der „Happy-Albatros-Band“ bis spät in die Nacht unterhalten wurden.

Die Versorgung mit Speisen und Getränken lag wieder in den bewährten Händen des Teams vom Café Goldberg, dafür unser Dank.

Ein weiteres Dankeschön gilt den fleißigen Helfern für das schmücken der Festhalle.

Die Beschallungsanlage wurde uns kostenlos von den "Harzer Rollern" zur Verfügung gestellt, dafür Danke.

Ebenso geht ein Dankeschön an die Stadtwerke Bad Harzburg, die Fleischerei Kronemann, die Gärtnerei Reich, die Apotheke Harlingerode, Schornsteinfegermeister Axel Kalberlah und den Dachdeckerbetrieb Günther Martens für ihr Sponsoring.


zu den Fotos >>


<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] >>